Ich bitte Sie mindestens 1 Monat im Voraus einen Termin zu vereinbaren.

Aderlass nach Hildegard von Bingen​

Aderlass nach Hildegard von Bingen

Um den Körper von giftigen Stoffen zu befreien, wird der Aderlass nach Hildegard von Bingen empfohlen. Diese Therapieform hat selbst noch im 21. Jahrhundert Bestand, jedoch wird Sie heute maßvoller angewandt als damals im Mittelalter. 

Der Hildegard-Aderlass ist eine spezielle Form des Aderlasses der innerhalb der ersten sechs Tage nach Vollmond durchgeführt wird. Auf sanfte Weise werden lediglich 70 bis 100ml Blut abgegeben.

Dadurch erhält der Körper die Möglichkeit, den Stoffwechselprozess selbst zu regulieren und so auf natürliche Weise zu entgiften.

Folgendes ist zu beachten: 

Ich bitte Sie unbedingt 

  • nüchtern, 
  • nicht geduscht 
  • ohne Zähneputzen und
  • mit Sonnenbrille zu erscheinen.

Selbst ein Tropfen Wasser auf der Haut oder im Mund regt den Stoffwechsel an, und genau dieser Prozess soll erst durch den Aderlass angestoßen werden. Selbstverständlich bekommen Sie im Anschluss von mir eine Tasse Tee.

Nach dem Aderlass bitte ich Sie für 48 Stunden:

  • keine tierischen Lebensmittel, 
  • kein rohes Obst und Gemüse, 
  • Süßigkeiten, 
  • Kaffee und
  • Alkohol zu konsumieren

Ideal sind gekochtes Gemüse und gekochtes Obst, sowie Getreideprodukte und viel stilles Wasser bzw. Kräutertee.

Für wen ist der Aderlass nach Hildegard zu empfehlen?

Für Menschen mit:

  • hohen Cholesterinspiegeln und Triglyceride
  • Bluthochdruck
  • Leber- und Milzleiden (Hämorrhoiden)
  • zu hohen Eisenwerten (Ferritin zu hoch)
  • mit Migräne, die leberbedingt ist
  • Frauenleiden (Hitzewallungen, Regelstörungen)
  • Allergien, 
  • Hämorrhoiden, 
  • Müdigkeit und Schlafstörungen und noch vieles mehr.

Er ist grundsätzlich für Menschen zwischen dem 30. und 80. Lebensjahr geeignet, die sich und Ihrem Körper etwas Gutes tun und auf natürliche Weise entgiften möchten. Sollten Sie jünger sein und unter den oben genannten Beschwerden leiden, ist eine therapeutische Abklärung nötig. Gerne bespreche ich das mit Ihnen bei Ihrem Besuch in meiner Praxis.

Ich bitte Sie mindestens 1 Monat im Voraus einen Termin zu vereinbaren.

Fragen und Antworten über den Aderlass

Grundsätzlich ist der Aderlass, ein wunderbares „Werkzeug“ um Entgiftungsprozesse zu unterstützen. Z.B. am Anfang einer Ernährungsumstellung, Stoffwechsel, Detox- oder Fastenkur.Darüber hinaus wird er oft bei Entzündungen, Bluthochdruck, Stauungen, hohen Cholesterinwerten, Migräne, Frauenleiden (Wechseljahresbeschwerden, PMS), Erschöpfung, Schlaflosigkeit, Rheuma, Gicht etc. empfohlen.

Bitte erscheinen Sie auf jeden Fall nüchtern zum Termin. Wenn möglich unterlassen Sie auch das Duschen und Zähne putzen. Jeder Tropfen Wasser regt den Stoffwechsel an- aber dieser soll erst mit Entnahme des Blutes stattfinden.

Am besten verzichten Sie für 48 Std. auf tierische Lebensmittel, Getreide, Alkohol, Zucker und Kaffee. Es wird empfohlen gegartes Gemüse und Obst zu essen.Darüber hinaus ist viel Trinken von stillem Wasser und Kräutertees sehr zu empfehlen.

Je nach Erkrankung ist er Aderlass bereits unter 30 Jahren zu empfehlen. Sofern es sich um eine reine Entgiftungsmaßnahme handelt, empfehle ich die Therapie ab 30 Jahren.

Mit Vor- und Nachbereitung dauert ein Aderlass ca. 35 Minuten.

Die Häufigkeit, richtet sich individuell nach Ihren jeweiligen Beschwerden. Bei Bluthochdruck z.B. ist ein Aderlass im 2-4 Wochen Rhythmus ratsam. Wird ein Aderlass hinsichtlich Entgiftung-, Entschlackung durchgeführt, reicht es 1-2 Mal pro Jahr.

Der Darm- unsere Körpermitte

Schenken Sie Ihrem Darm die Aufmerksamkeit die er verdient.

Denn er ist das wohl am Meisten unterschätzte Organ. 

Unser Darm ist unser Zentrum, sowohl auf körperlicher als auch auf der Sinnes- Ebene. 
Er beheimatet einen Großteil unseres Immunsystems und ist somit von zentraler Bedeutung für den Erhalt unserer Gesundheit.

Zudem steht der Darm in einer sehr engen Verbindung zu unserem Gehirn, sie ähneln sich nicht nur optisch, sondern stehen in einem permanenten Austausch, der überwiegend vom Darm ausgeht. Hier wird von der sogenannten Darm-Hirn-Achse gesprochen.

Daher sollte ihm vor allem bei psychischen/seelischen Symptomen besondere Beachtung geschenkt werden. 

Für mich ist es daher eine logische Konsequenz, den Darm innerhalb meiner Arbeit mit einzubeziehen. Er steht nicht immer im Fokus, ist jedoch oft das noch fehlende Puzzleteil um das Gesundheitsbild zu vervollständigen, sodass Sie den Weg zurück in Ihre Mitte finden. 

Häufige Fragen und Antworten zum Thema Darmsanierung / Darmkur

Mit einer Darmsanierung können Sie mit Hilfe einer Kur auf die Bakterien in Ihrem Darm positiven Einfluss nehmen. Hierbei werden Schlacken und mögliche vorhandenen Parasiten eliminiert und das Mikrobiom wieder ins Gleichgewicht geführt.

Um dem Körper und den Darm intakt zu halten und das Darm-Immunsystem zu unterstützen, sollte eine Kur 1x pro Jahr durchgeführt werden.

Zahlreiche Erkrankungen bzw. Symptome können im Zusammenhang mit dem Darm stehen. So kann eine Darmsanierung z.B. bei Depressionen, Burnout, Migräne, Hauterkrankungen, Schlafstörungen hilfreich sein.

Zunächst wird der Darm mit Hilfe bestimmter Mittel von den Schlacken, Pilzen, Parasiten und Fäulniskeime befreit.

Anschließend wird der Darm für die Besiedelung mit guten Darmbakterien vorbereitet.

Mit Hilfe von spezifischen Probiotika wird das Mikrobiom wieder intakt gesetzt.

Nein. Jeder Darm, jeder Mensch ist anders. Die Probiotika sollten dementsprechend auf die Bedürfnisse Ihres Darms angepasst sein. Das für Sie geeignete Probiotikum wählt der Therapeut aus.

In manchen Fällen ist eine Stuhluntersuchung mittels eine Labors hilfreich. So kann der Therapeut aufgrund des vorliegenden Befunds, die spezifischen Probiotika auf den Patienten abstimmen. Somit kann der Genesungsprozess positiv beeinflusst werden.

Mittlerweile lassen sich über eine Stuhluntersuchung mittels Labor eine Vielzahl von Dingen feststellen. So gibt die Beschaffenheit des Stuhls z.B. auch Aufschluss über eine mögliche Demenzerkrankung, Alzheimer, Burn-out, oder Leaky-Gut etc.

Bei Autoimmunerkrankungen, Hauterkrankungen, Müdigkeit, Erschöpfung, Wechseljahresbeschwerden, PMS, Immunschwäche, Magen-Darmbeschwerden, etc. 

gesund entgiften

Gesunde Entgiftung von Körper Geist und Seele

Stoffwechselkur

Das gezielte Entgiften des Körpers ist mir ein großes Anliegen, denn es kann so einfach und effektiv sein.

Heutzutage sind so viele Diäten, Kuren und Fastenprogramme auf dem Markt, dass es schwer fällt hier einem guten und vor allem gesunden Ansatz zu folgen. Denn die meisten Programme verursachen oft eins: einen Mangelzustand im Körper.
Das tut weder der Psyche noch dem Körper gut.
Sie erreichen meistens leider genau das Gegenteil Ihres eigentlichen Zieles.

Das gesunde Entgiften sollte immer unter Berücksichtigung mehrere Punkte stattfinden, denn sonst gehen Sie das Risiko ein, Ihrem Körper durch die freigesetzten Giftstoffe, zusätzlich zu schaden.
Setzt ein Entgiftungsprozess im Körper ein, muss dieser dabei
die Toxine auszuscheiden.
Da die Giftstoffe in unseren Fettzellen eingelagert sind, die nun geöffnet werden, ist der positive Nebeneffekt, dass Sie leicht abnehmen können, sofern Sie dies wünschen.
Dieser Prozess ist für unseren Körper mit viel Arbeit verbunden, denn die Giftstoffe müssen vollständig abtransportiert werden.

Durch die gezielte Einnahme von spezifischen Vitalstoffen, können Sie ihn dabei wunderbar unterstützen.
Denn der Körper erhält alle wichtigen Stoffe um die Entgiftungsphase beschwerdefrei, ohne Hungergefühl und vor allem vital zu erleben.
So dass Sie sich spürbar von Tag zu Tag besser fühlen.

Wenn Sie sich in Ihrem eigenen Körper wohl fühlen, sind Sie zu ungeahnten Höhenflügen bereit.
Nicht nur auf körperlicher, sondern auch auf psychisch-seelischer Ebene.
Dabei begleite ich Sie von Herzen gern.
Für weitere detaillierte Informationen sprechen Sie mich gerne an.

Häufige Fragen und Antworten zum Thema gesund entgiften

Die Einnahme von Vitalstoffen ist während einer Stoffwechselkur sehr wichtig. Der Körper darf in keinen Mangel geraten. So ist es z.B. auch wichtig genügend Proteine aus ökologischen Quellen einzunehmen. Da sonst der Körper im Stoffwechselprozess Muskulatur und nicht die eigentlichen Fettreserven abbaut.

Diese dauert mindestens 42 Tage. Sofern Sie aber ihr geplantes Wohlfühlgewicht oder Wohlfühlbefinden noch nicht erreicht habe, können Sie diese auch verlängern.

Gemüse, Fleisch, fettarmen Käse, Salate, Kräuter, vegane Proteinquellen

Kein Alkohol, Fette wie (Öl, Butter, fettiger Käse), Zucker

Ja. Und vor allem an den Stellen, wo sich die überflüssigen Fettreserven im Laufe der Zeit angelagert haben. Nämlich am Bauch, an den Beinen und am Po.

Ja absolut. Da es wichtig ist zu entschlacken und zu entgiften, empfehle ich die Stoffwechselkur auch schlanken Menschen. Vor allem, wenn körperliche Beschwerden oder sogar schwerwiegende Erkrankungen vorliegen.

Nein. Wichtig ist, dass man genügend isst und sich von dem satt isst, was in der Zeit erlaubt ist. Und das ist eine ganze Menge.

Ja. Naturheilkundliche Mittel können den Entgiftungs- und Entschlackungsprozess positiv unterstützen und werden deshalb empfohlen.